SDAJ München Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend, Ortgruppe Müncheninfo@sdaj-muenchen.net

8. Mai 2017: Tag der Befreiung vom Faschismus
Am 29. April 1945 befreite die US-Armee die Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau (Foto). Zeitgleich tobten die Kämpfe um Berlin. Am 8. Mai musste die faschistische Wehrmacht gegenüber der Roten Armee und den Alliierten Expeditionsstreitkräften die bedingungslose Kapitulation erklären. Damit war das Ende des blutigen Weltkrieges eingeleitet und die Befreiung vom deutschen Faschismus besiegelt.

Am 29. April 1945 befreite die US-Armee die Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau (Foto). Zeitgleich tobten die Kämpfe um Berlin. Am 8. Mai musste die faschistische Wehrmacht gegenüber der Roten Armee und den Alliierten Expeditionsstreitkräften die bedingungslose Kapitulation erklären. Damit war das Ende des blutigen Weltkrieges eingeleitet und die Befreiung vom deutschen Faschismus besiegelt.

Aufruf der DGB-Jugend München:

Demonstration 8. Mai 2017: Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus!

Am 8. Mai wurde Europa vom deutschen Faschismus befreit.

Von einem System, welches GewerkschafterInnen, KommunistInnen, SozialdemokratInnen, Liberale und Andersdenkende verfolgte, ihre Organisationen zerschlug und zur Flucht zwang und ermordete. Von einem System, welches jüdische Menschen, homosexuelle Menschen und Unangepasste verfolgte und versuchte sie zu vernichten. Von einem System, welches in der industriellen Ausbeutung und Vernichtung ganzer Bevölkerungsgruppen mündete und seinen Höhepunkt in der versuchten Vernichtung aller Jüdinnen und Juden fand. Von einem System, in welchem durch Zwangsarbeit, Raub durch „Arisierung“ und Krieg und Besatzung die deutschen Banken und die deutsche Chemie- und Rüstungsindustrie profitierte.

Der 8. Mai ist zwar immer noch kein offizieller Feiertag, doch wir und viele Menschen in ganz Europa feiern ihn als Tag der Befreiung. Unsere Befreiung verdanken wir den Streitkräften der Antihitlerkoalition, allen voran den Soldaten aus den USA, aus Großbritannien und der Sowjetunion. Die Verhinderung noch größeren Leids und Unrechts verdanken wir all den Menschen, welche auf viele unterschiedlichen Arten Widerstand geleistet haben und den Partisaninnen und Partisanen in vielen Ländern. Wir gedenken ihnen, indem wir uns auch heute dafür einsetzen, dass die Losung „Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus!“ Wirklichkeit wird.

Deswegen stehen wir heute auf gegen völkische Hetze und Kriegstreiberei. Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass das Morden in Kriegen und die Vorbereitung weiterer Kriege, ob durch Fundamentalismus oder Profiterwartung motiviert, aufhört. Wir wollen 25 Jahre nach den rassistischen Pogromen von Rostock-Lichtenhagen nicht zusehen wie Autos von AntifaschtInnen und Heime von Geflüchteten angezündet werden. Wir wollen nicht zugucken wie FaschistInnen offensiv für ihre menschenverachtende Ideologie werben und Menschen einschüchtern. Wir müssen verhindern, dass faschistoide Politik und Organisationen breitere Zustimmung erfahren und weiterhin Stichwörter für die etablierte Politik liefern kann. Wir werden verhindern, dass am 8. Mai 2017, dem Tag der Befreiung, Faschisten ungestört demonstrieren können.

Am 8. Mai fragen wir nicht nach Verband und Partei. Wir gehen mit einer gemeinsamen Überzeugung auf die Straße:
Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Demonstration: Montag, 8. Mai 2017, 18:30 Uhr, Gewerkschaftshaus (Schwanthalerstraße 64, U-Bahn Theresienwiese).

Kommentare sind geschlossen.

FACEBOOK.COM/ARBEITERJUGEND
Termine

 
Mittwoch (!), 17.05.2017, 19:30 Uhr-21:00 Uhr, KommTreff
Wöchentliches Gruppen-Treffen der SDAJ
Politische Diskussionen zur Situation bei uns in Schule, Uni und Betrieb und Planung von gemeinsamen Aktionen. Du kannst gerne vorbei kommen!


Do., 18.05.2017, 19:00 Uhr-21:00 Uhr, Eine-Welt-Haus (Raum 211/212)
Aufstieg und Zerfall des deutschen Europa. Mit dem Autor Tomasz Konicz
Die ökonomische Überlegenheit Deutschlands in der Europäischen Union ist in einen politischen Führungsanspruch umgewandelt worden. Dabei stehen die Interessen der deutschen Exportindustrie immer im Mittelpunkt. Die Folgen dieser Politik sind bekannt. Während in Südeuropa die Existenz von immer mehr Menschen zerstört wird, zeigen sich auch in Deutschland durch die Ausweitung des Niedriglohnsektors die Folgen der Krise. Um so mehr sollten sich die Europäer nicht gegeneinander ausspielen lassen, sondern ihre Kämpfe internationalisieren.
Eine Veranstaltung der Akademie der Nationen (Caritas) und der jungeWelt-Leserinitiative München


Mo., 22.05.2017, 18 Uhr, Gewerkschaftshaus
Wie weiter gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz?
Information zum weiteren juristische Vorgehen mit Dr. Michael Bihler (Anwalt), Prof. Dr. Andreas Funke (Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg) und Dr. Klaus Hahnzog (angefragt). Sowie: Informationen zur Umsetzung des Gesetzes in Bayern und über die Forcierung der Leitkulturpflicht auf Bundesebene. Und: Informationen über Aktivitäten!
Einladerkreis des Bündnisses gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz


Di., 23.05.2017, 18:00-19:00 Uhr, Stachus (Karlsplatz)
Wöchentliche Mahnwache gegen Abschiebungen nach Afghanistan
AGABY e.V., Bayerischer Flüchtlingsrat, GEW, IG – InitiativGruppe e.V. und SchlaU-Schule rufen dazu auf, ein Zeichen zu setzen gegen die Abschiebungen nach Afghanistan und in andere Kriegsgebiete sowie gegen Arbeits- und Ausbildungsverbote für Geflüchtete.


Do., 25.05.2017, 18:15 Uhr-21:00 Uhr, KommTreff
Wöchentliches Gruppen-Treffen der SDAJ
Politische Diskussionen zur Situation bei uns in Schule, Uni und Betrieb und Planung von gemeinsamen Aktionen. Du kannst gerne vorbei kommen!


Mehr Infos und weitere Termine ...

Die Kommunistische Partei in München
Links zu Freundinnen und Freunden

 
news.dkp.de
Nachrichtenportal der DKP. Link zu news.dkp.de

Unsere Zeit
Sozialistische Wochenzeitung der DKP. Link zur UZ

jungeWelt
Überregionale, marxistische Tageszeitung. Link zur jW

SDAJ-netz.de
Bundesweite Seite unseres Verbandes. Link zu sdaj-netz.de